Radius: Aus
Radius:
km Set radius for geolocation
Suche

„Chancen“ von unserem Partner Reinhold Naderer

„Chancen“ von unserem Partner Reinhold Naderer

Liebe Yoginis, Yogis, Lichtarbeiter etc. und Gesundheitsbewusste

Negative Nachrichten verbreiten sich rasch und weit mit dem Wind…
Positive, förderliche Nachrichten können auch gegen den Wind segeln !

Hier sind etliche:

• Tun:
Wir sind keine Opfer, wir sind Handelnde indem wir tiefer in unsere gegebenen Potentiale gehen und beginnen intensiver an uns zu arbeiten um auch anderen dienen zu können.

• Was nicht hilft:
Blasen wir nicht in dasselbe Horn wie die Medien indem wir Zahlen und Fakten verbreiten die uns nicht wirklich weiterhelfen.

• Keine Schuld:
Seien wir unbeeinflusst und neutral jeglicher Kritik gegenüber und suchen keine Schuldigen.

• In der Ruhe liegt die Kraft:
Nehmen wir unter keinen Umständen Angst auf. Atmen wir ab jetzt jederzeit tiefer und bewusster, vertiefen wir unsere Ruhe und bestätigen wir uns vor dem Spiegel dass wir uns durch nichts, auch durch gar nichts aus der Ruhe bringen lassen. Nur in tiefer Ruhe ist unser Geist klar und wahr, so können wir aus unserem Innersten schöpfen, richtig denken, das Förderliche sprechen und hilfreich handeln.

• Achtsamkeit:
Suchen wir das Gute hinter allem. Es ist da ! Es ist weniger in der allgemeinen Öffentlichkeit zu finden sondern im Individuellen, in unserer kleinen, uns unmittelbar umgebenden Welt. Graben wir tiefer und gehen in die Achtsamkeit mit uns selbst und unseren Nächsten.

• Dualität:
Sehen wir beide Seiten, vor allem aber die konstruktiven Seiten, sehen wir Chancen statt Unheil. Auch die guten Seiten sind vorhanden. Bejahen wir das Positive, auch wenn es zunächst noch so klein erscheint !

• Bestätigungen:
Fangen wir zuerst bei uns selbst an: Affirmieren wir morgens und abends beim Zähneputzen und auch zwischendurch, sooft wir die Hände waschen, vor dem Spiegel, indem wir uns fest in die Augen schauen: „Ich bin und bleibe vollkommen ruhig, egal was geschieht und ich lasse mich unter keinen Umständen aus der Ruhe bringen“ Oder den Siegesspruch der Theresa von Avila: „Nichts Dich erschrecke, nichts Dich verwirre ! Geduldiger Sinn alles besiegt. Wer GOTT hat, dem fehlt nichts. GOTT allein genügt“. Oder Deinen eigenen Wörter der Kraft.

• Awake, arise and do not stop until the final goal is reached: Richten wir uns damit auf und bleiben wir stets aufgerichtet. Heben wir das Brustbein und den Kopf und halten das Ananda-Mudra (Lächeln) sooft es geht. Jedes Lächeln signalisiert unserem Reptiliengehirn (so etwas wie das Urhirn) das keine Gefahr besteht und wir entspannt bleiben können. So bleiben wir in unserer Kraft, können wir GOTT in uns wahrnehmen und in unser Seelenpotential gehen, das vollkommen gesund, stark und voller Vertrauen ist. Bleiben wir in diesem Vertrauen, dass letztlich alles gut geht ! Das klingt fast zu leicht – doch unser Bewusstsein, unsere Gedanken und Gefühle schaffen unsere Wirklichkeit. Deshalb bleiben wir achtsam und atmen stets tief, ruhig langsam und bewusst. Das sind Chancen und Potentiale aus denen wir „Erneuerung erschaffen“. Ja, erschaffen wir gerade jetzt das was wir in der Welt erleben wollen (M. Gandhi)

• Chancen:
“Erkenne Dein Potential
und die Zeichen der Gegenwart –
richtig genutzt sind sie eine Chance
zum Aufbruch in eine menschlichere,
liebevollere Zukunft”.

• Abwehrkräfte steigern:
Vor allem stärken wir unsere Immunabwehr, während Angst, Stress und Unruhe sie schwächen. Auch der Aufenthalt in der Natur bei entspannten Spaziergängen, besonders im Wald mit altem Baumbestand gibt uns Ruhe und Kraft. Oder wir folgen einem alten Gärtnerspruch: „ Die Dummen rennen, die Klugen warten. Die Weisen – gehen in den Garten“  Natürlich halten wir uns an die Regeln (z. B. Hygiene) des gesunden Menschenverstandes, essen frische, energiereiche Kost, achten auf ausreichend Vitamine etc., vor allem D3 (3000 I.E./Tag), Magnesium etc. … Machen wir konsequent unsere Atem-oder Pranayama-übungen und unser Yoga-Sadhana mit Meditation.

• Konkreter:
Kontrollieren wir unsere Gedanken und unser Verhalten. Lassen wir uns definitiv mehr Zeit, kümmern wir uns mehr um unsere Kinder und unsere Eltern, vor allem die Grosseltern deren Immunabwehr im Alter natürlicherweise sinkt. Planen wir bewusst unsere Gesundheit zu mobilisieren durch Entgiften oder Fasten (Osterfasten) Reduzieren wir bewusst den Stress indem wir nach ganzheitlicher Erholung Ausschau halten.

• Rückzug, Retreat, Besinnung, innere Einkehr:
Etliche unserer Besucher drücken ihren Aufenthalt bei uns so aus: „Ihr lebt hier in einem kleinen Paradies“… Ja, wir haben hier im Bayr Wald die frische Luft eines Luftkurortes, reines Quellwasser, Wälder mit Wanderwegen, Weitblick und durchschnittlich 15% mehr Sonnentage. Ein Yogahäuschen mit Yogaraum für ein oder zwei Personen und eine Konkrete Anleitung für ein ganzheitliches Retreat stehen Dir zur Verfügung.. Und auch die Möglichkeit Dich im Garten zu betätigen, falls Du glaubst es könnte Dir langweilig werden. Auf Wunsch auch mit Yoga-Einzelunterricht oder heilpraktischen Behandlungen wie psychosomatische Energetik und Aromatherapie-Klangmassagen etc. Mehr: http://www.sommerland-yoga.com/yoga-retreats-bayr-wald/

• Voller Hoffnung und Motivation für eine menschliche, liebevolle und gesunde Zukunft: Wenn Du jetzt voller Zuversicht und Kraft etwas für die Erhebung des ganzheitlichen Bewusstseins für unseren Planeten tun möchtest, dann hast Du die dafür uralte und traditionell bewährte Möglichkeit den tibetischen Ashtanga Namaskar zu praktizieren. Die achtfache, tiefe Verbeugung baut ein starkes Bewusstseinsfeld auf, das in das morphogenetische Feld der Welt eingespeist wird.

• Ashtanga Namaskar:
das tibetische Weltgesundheits- und Friedensgebet des Yoga, auch Power Praying genannt. Bereits nach 13 Mal (ca. 3. Min) beginnt sich das heilsame Bewusstseinsfeld aufzubauen. Wenn Du mehr positive Energie hinein investieren möchtest, kannst Du bis zu 108 Niederwerfungen praktizieren (ca. 27 Min). Es ist ein Gebet über den Körper, das mit Konzentration ausgeführt wird, heilende Veränderungen bewirkt, je nach dem auf was Du die generierte Energie richtest. Für Dich selbst, für Deine Nächsten, Deine unmittelbare Umwelt, die Natur oder für die mentale Aufrichtung der Menschen in der ganzen Welt. Ich absolvierte in den Jahren 2015 und 2016 jeweils einen zweieinhalbstündigen Zyklus des Ashtanga Namaskars in den frühen Morgenstunden um den 2,54 Km umfassenden „Grand Reservoir Lake“ im Central Park in New York. …nicht nur um die Qualität des Wassers zu verbessern…
Vielleicht mag die Tatsache, dass es keine
Waffengeschäfte mehr in ganz NYC gibt, darauf
zurückzuführen sein? In jüngster Zeit haben sogar
alle öffentlichen Schulen in NYC, verarbeitetes
Fleisch von den Tellern der Schüler verbannt !
Näheres: http://www.sommerland-yoga.com/yoga- fortbildungs-we/ashtanga-namaskar/?logout=1

• Lernen:
… es gibt jede Menge zu lernen. Tun wir es – jetzt. Fangen wir an zu vertrauen. In unser höheres Selbst, auf GOTT in uns. Wir sind gesund, reich und stark ! „HE´s got the whole world in HIS hands…”

In Verbindung und Mitgefühl
Reinhold und Claudia vom Sommerland-Yoga