titleName

Jörg Fassl

Klangtherapeut

Musik und Klang waren schon immer Nahrung für meine Seele. Im Sternzeichen Waage geboren, bin ich immer auf der Suche gewesen nach einem Gegenstück, nach dem ausgleichenden Etwas. So wie andere Menschen bei Stimmungsschwankungen und bei Erkrankungen zum Arzt gehen, bediene ich mich meiner „Hausapotheke“; meiner Schallplattensammlung. Ich höre die entsprechende Musik, bin ich traurig, greife ich auf schwermütige Stücke zurück, bin ich wütend, höre ich harten Rock, bis ich wieder ausgeglichen bin. Aber auch meine Fröhlichkeit verstärke ich durch das Hören von entsprechenden Werken (Mozart, Reggae, Weltmusik usw.).

Mein Gegenüber habe ich inzwischen gefunden in meiner Arbeit als Klangraummusiker und Klangtherapeut. Meine Ausbildung zum Heilerziehungspfleger sowie die Yogalehrer-Ausbildung (Sivananda) in Indien bildeten dafür eine gute Grundlage.

Seit 1994 beschäftige ich mich mit Klangschalen, Gongs und Didgeridoos, wobei ich mich klangkörperlich immer weiter entwickle. Frank Plate (Abaton Vibra) war mein Lehrer in Klangmassage mit Planetenschalen. Im Zentrum der Kraft (Inge Schubert) erlernte ich die Phonophorese, eine Akupunkturbehandlung mit Stimmgabeln; nach dem Motto „Gabeln statt Nadeln“.

Die Klangbehandlungen biete ich im Jeanne d‘ Arc Centrum in Landau an. Hauptberuflich arbeite ich als pädagogische Fachkraft in einer Sonderschule mit geistig behinderten Menschen, in der ich auch Klangschalen mit großem Erfolg einsetze.

Mein Wissen gebe ich gerne in Seminaren und Workshops weiter. Öffnung und Wahrnehmung innerer Räume stehen beispielsweise im Mittelpunkt einer Klangreise, die ein gutes Rezept gegen Stress und Hektik ist, denen der Mensch heutzutage ausgeliefert ist. Körperliche und seelische Anspannungen lassen sich gut auflösen, indem ich die Aufmerksamkeit weg von Alltagsgedanken führe und mit Klangwelten den Weg nach innen öffne.

Meine persönliche Intention ist es, den Mensch nach Innen zu führen in die Welt, in der das Urvertrauen bei jedem Mensch schlummert, um so die körpereigenen Selbstheilungskräfte zu aktivieren.

Nach meiner persönlichen Überzeugung kann nur der Mensch sich selbst heilen.

Hierzu sind „Anstöße“, zum Beispiel Klänge von außen jedoch hilfreich und unterstützend.

 

Einsatzmöglichkeiten der Klangmassage

Die Klangmassage ist durch die sanften und harmonischen Klänge eine Möglichkeit andere Therapieformen positiv zu begleiten und zu unterstützen. Krankheit entsteht wenn der Mensch nicht mehr in Harmonie mit sich selbst und seiner Umwelt ist. Seit Jahrtausenden berichten viele Weise und Mystiker dass die Welt aus Klang besteht. Somit ist Klang ein Medium den Mensch wieder in Einklang und Resonanz zu bringen.

Klassische Einsatzbereiche der Klangmassage:

  • bei körperlichen Verspannungen
  • bei seelischen Ungleichgewicht
  • bei geistiger Überforderung

Da die Klangmassage die Selbstheilungskräfte anregen kann, wirkt sie positiv unterstützend von A – Z:

  • Ängsten
  • Hörsturz
  • Rückenschmerzen
  • ADS Syndrom
  • Ischiasproblemen
  • Schlaflosigkeit
  • Allergien
  • Krampfanfällen
  • Schlaganfall
  • Arthrose
  • Konzentrationsstörungen
  • Schluckbeschwerden
  • Autismus
  • Kopfschmerzen
  • Sklerose
  • Bauchschmerzen
  • Krebspatienten
  • Sterbebegleitung
  • Bettnässen
  • Lähmungen
  • Spastik
  • Blähungen
  • Magenerkrankungen
  • Stress
  • Blutdruckstabilisierung
  • Magersucht
  • Suchtkrankheiten
  • Bronchitis
  • Meniskusverletzungen
  • Tennisarm
  • Burnout Syndrom
  • Menstruationsbeschwerden
  • Tinnitus
  • Darmproblemen
  • Multiple Sklerose
  • Verdauungsbeschwerden
  • Depressionen
  • Nervösität
  • Verstauchungen
  • Down Syndrom
  • Neurosen
  • Verspannungen
  • Geburtsvorbereitung
  • Parkinson
  • Verstopfung
  • Gleichgewichtsstörungen
  • Prämenstruelles Syndrom
  • Wadenkrämpfe
  • Haltungsschäden
  • Psychosen
  • Zerrungen
  • Herz-Kreislauf-Problemen
  • Prellungen
  • Hexenschuss
  • Pubertät

 

Instrumente:

Klangschalen kommen ursprünglich aus dem Himalaya und spielen in der buddhistischen Kultur eine große Rolle.

Mehr darüber finden Sie hier

 

 

 

Das Didgeridoo gehört zu den ältesten Instrumenten der Menschheit und hat seinen Ursprung bei den Aborigines den Ureinwohnern in Australien.

Mehr darüber finden Sie hier

 

 

Die Stimmgabel wurde 1711 von dem englischen Trompeter John Shore erfunden. Eine Stimmgabel hat so gut wie keine Obertöne und ist meist auf den Kammerton 440 Hz gestimmt. Mit Stimmgabeln stimmen viele Musiker ihre Instrumente auf den Grundton ein.

Mehr darüber finden Sie hier

 

Gongs sind sehr kraftvolle und dynamische Instrumente. Sie besitzen ein sehr reiches Obertonspektrum.
Besonders die großen Gongs wirken im entsprechendem Raum sehr mächtig.

Mehr darüber finden Sie hier

 

 

Die Wirkung der Planeten auf Menschen und Natur ist seit Jahrtausenden bekannt. Der Schweizer Mathematiker und Musikwissenschaftler Hans Cousto entdeckte und erforschte 1978 die Urtöne (Gesetzmäßigkeiten Umlaufzeit/ Frequenz /Urprinzip). Er hat sich mit dieser Aussage beschäftigt und die Planeten mit entsprechender Umlaufzeit in mathematische Gesetzmäßigkeiten, der „Kosmischen Oktave“ berechnet. Hierzu hat Cousto alle Planetentöne mittels Oktavierung (Verdoppelung) in einen hörbaren Bereich von ca. 100 – 250 Hertz gebracht. Diese können noch halbiert oder verdoppelt werden. Durch dieses Band der Oktave ist es uns möglich, das ganze Sonnensystem in den hörbaren und sichtbaren Bereich zu übertragen – wie beim Maßstab einer Landkarte. Mehr darüber finden Sie hier 

Weitere einzelne Planetentöne finden Sie hier

Und hier kommt ihr zu der Planetentabelle

 

Ablauf einer Klangmassage

Nach einem Einführungsgespräch legt sich der Klient zuerst auf den Bauch auf eine Massageliege; die Behandlung beginnt auf dem Rücken (steht für Vergangenheit). Nach etwa 15-25 Minuten, je nach Thema des Klienten, nimmt er dann die Rückenlage ein (Vorderseite steht für die Zukunft). Zu Beginn der Klangmassage wird der Körper mit einer Klangdusche (große Zimbel) auf die eigentliche Klangmassage vorbereitet.

Bei der Klangmassage werden mehrere Klangschalen auf den bekleideten, liegenden Körper gestellt und in einem sanften Rhythmus angeschlagen. Die Schalen schwingen mehrere Minuten lang und erzeugen feine Vibrationen, die sich wellenförmig im gesamten Körper ausbreiten. So fangen alle Zellen an mitzuschwingen; sie treten in Resonanz mit der Schwingung der Klangschalen.

Sollten die Klänge dieses Resonanzfeld nicht aufbauen so liegt hier eine Störung (Blockade) vor, die dann mit Absprache des Klienten bearbeitet werden kann. Klänge wirken massiv auf das Element Wasser; da wir zu fast 80% aus Wasser bestehen, kann man sich besser vorstellen was passiert, wenn Klangwellen unser Körpersystem berühren und somit beeinflussen. Der Mensch hört nicht nur über die Ohren (Luftleitung) sondern auch über die Schwingungen und Vibrationen die sogenannte Knochenleitung.

Bei der Form der Klangmassage die ich praktiziere steht die Knochenleitung im Vordergrund. Sie überträgt hauptsächlich die tiefen Töne die den tiefen Entspannungszustand einleiten. Dieser Zustand wird auch „Alphazustand“ genannt.

Andere Menschen müssen oft jahrelang meditieren um ein solchen Zustand zu erreichen. Die Klangmassage bewirkt somit eine allgemeine Harmonisierung von Körper, Geist und Seele. Sie fördert die unbewusste Bereitschaft zur Anregung körpereigener Selbstheilungskräfte und intensiviert regenerative ganzheitliche Prozesse.

Die reine Klangmassage dauert in der Regel 60 Minuten und wird durch ein begleitendes Gespräch auch nach der Klangbehandlung intensiviert. Die Kosten hierzu betragen zur Zeit 60 € für Behandlungen mit einer Gesamtzeit von ca. 90 Minuten.

Mit freundlichen Schwingungen
AmTon Jörg Fassl

 

Adresse

Unsere Adresse:

Alfred-Nobel-Platz 1 76829 Landau in der Pfalz

Telefon:
E-Mail:
Partner kontaktieren

Produkte

Tolle Produkte von uns finden Sie hier:

Zeige 5 von 5 anstehenden Ereignissen

Sortieren nach:
Reihenfolge: