titleName

Rebecca Szrama

Tierkommunikation

Meine Biographie ist so gar keine gradlinige. Nach einer kaufmännischen Ausbildung und einem BWL Studium arbeitete ich 10 Jahre lang in der Entwicklungszusammenarbeit. Ein 3-jähriger Aufenthalt in Südafrika hat mir dann noch mal ganz deutlich gezeigt, wie wichtig mir die Natur und die Verbindung zu Tieren und Natur sind. Ich brauche sie wie die Luft zum Atmen. Und ich habe in der Zeit noch etwas gelernt, manchmal deutlich und manchmal eher vage. Und zwar, dass ich mich auf mein Bauchgefühl verlassen kann. In Ausschlag gebenden Situationen sogar mehr, als auf meinen Verstand. So kam da ein Stein ins Rollen, der eigentlich schon länger rollte, ich hatte es nur nicht bemerkt. Immer öfter habe ich mich mit Tieren im Busch verbunden, berührende Begegnungen gehabt.

Die Nachbarskatze war ständig bei mir, wollte mal nach mir schauen und entspannen. Damals wusste ich nicht, dass ich Tierkommunikation ausübte. Ich erinnere mich noch genau an meine erste Leopardenbegegnung: so sehr hatte ich mir gewünscht, einen Leoparden in dem Park zu sehen. Und, der Wunsch wurde erfüllt! Ich bog um eine Ecke und da lief er. Ein wunder-wunderschönes Leopardenmännchen!! Sofort fuhr ich langsamer und neben ihm her. Er drehte sich um und wir blickten uns an. Mein Kopf rief „Du hast das Fenster auf, mach zu!“ Mein Gefühl sagte „Sei still, der tut mir nix. Genieße!“ Und so war es. Ich fühlte mich in keiner Sekunde bedroht und als wir uns anblickten war da eine Verbindung, die ich nur schwer in Worte fassen kann. Als er dann irgendwann in die Büsche verschwand, hielt ich erst mal an und zerfloss vor lauter Rührung und Glück in Tränen.

Ich kann nicht sagen, dass ich schon immer mit Tieren zusammen war. Eigene Tieren hatten wir im Elternhaus, außer einem Kaninchen, nicht. Dennoch führte ich die Hunde anderer spazieren und kümmerte mich lange Jahre um verschiedene Pferde. Ich hatte damals das Gefühl, das Tiere mich „irgendwie“ besser verstanden als Menschen. Ich fühlte mich wohl und aufgehoben bei den Tieren.

Als ich mich in den letzten Jahren mehr mit meiner Intuition, meiner Feinfühligkeit und Hellsichtigkeit beschäftigte, wurde mir klar, dass ich mein Leben lang schon Tierkommunikation ausgeübt habe. Ich bekam immer mal wieder Botschaften von Tieren oder Bäumen, durch Gefühle oder Sätze in meinem Kopf. Jedoch verfolgte ich diesen Weg lange nicht und zählte eins und eins nicht zusammen.

Durch Erlebnisse in der Kindheit hielt ich mich lange von meinen eigenen Gefühlen abgeschnitten. Ein Schutz, den ich erst in meinen späten 20iger Jahren aufzulösen begann. Denn ich stand mir zunehmend selber im Weg! Mein Kopf wollte weiterhin die Führung übernehmen, so, wie ich es gelernt hatte. Das passte aber nicht mehr. Schritt für Schritt arbeitete ich mich daraus, langsam, in meinem Tempo.

Vor einer Weile war ich an einem Punkt, wo ich schon so viel erreicht hatte, mich so viel ent-wickelt hatte. Mein Leben war von außen betrachtet super und, ich hatte ein „ich bin nicht glücklich und weiß nicht warum“ in mir. Also ging ich meinen Weg weiter, wollte meinen Verstand noch mehr auf die Parkbank setzen: „vom Kopf in den Bauch war mein Motto“. Ich probierte aus und folgte Impulsen, die ich hatte. Und so erlaubte ich endlich meinen Bedürfnissen und Fähigkeiten, sich zu entfalten. Während mein Kopf noch dachte, „wir probieren ja nur mal was aus“, hat meine Seele sich ihren Weg gebahnt.

Es war eine spannende und wunderbare Reise, wo mir sofort nach meinem Basiskurs der Tierkommunikation klar war, dass ich das beruflich machen werde. Um Menschen und Tiere noch näher zueinander zu bringen und das Verständnis zu schärfen, dass wir in vielen Dingen gar nicht so unterschiedlich sind. Und, ich begann mich noch weiter umzuschauen, ich war richtig hungrig nach mehr! Der Basiskurs der Tierkommunikation hat für mich das Tor zu einer „anderen Welt“ geöffnet. Ich schloss die Ausbildung zur Tierkommunikatorin hab, besuchte ein Seminar von Martin Zoller zur Hellsichtigkeit und Intuitionsausbildung, lernte in mehreren Seminaren im morphischen Feld zu lesen. Das morphische, oder auch morphogenetische Feld, ist der Datenspeicher der Natur und der Bereich, auf den auch unsere Intuition zugreift. Ich bekam eine Einführung in das schamanische Reisen und die Krafttierarbeit und lerne, zurzeit immer noch, energetisch Blockaden aufzulösen, auf eine leichte und angenehme Weise.

Heute kann ich sagen, es ist ein wunderbares Gefühl verbunden zu sein und, sich immer wieder verbinden zu können, vor allem auch mit mir. Ich liebe meine Arbeit. Ich habe schon so viel gelernt, an all diesen Stationen und ich weiß, dass ich noch viel lernen werde. Und, ich freue mich darauf. Es ist für mich immer wieder sehr berührend, die Botschaften der Tiere zu vermitteln und zu sehen, wie die Verbindung zwischen Mensch und Tier noch inniger und das Verständnis noch größer wird.

 

Tierkommunikation

Immer wieder werde ich gefragt, was Tierkommunikation ist, wie sie funktioniert und ob ich da die Körpersprache der Tiere lese. Nein, das tue ich nicht. Wenn ich dann sage, dass ich Tierflüsterin bin, können sich die meisten Menschen schon mehr darunter vorstellen oder haben ein Bild dazu im Kopf. Ich spreche mit Deinem Tier und das über jede Distanz.

Tierkommunikation ist Telepathie. Ich verbinde mich mit Deinem Tier, genauer gesagt mit dem Energiefeld Deines Tieres und erhalte so Antworten von Deinem Tier auf Deine Fragen. Diese Antworten und Informationen werden mir mittels Bildern, Gefühlen oder auch Sätzen und Worten im Kopf übermittelt. Telepathie kennt keine Zeit und keinen Raum. Daher funktioniert die Tierkommunikation auch über die Ferne und per Telefon. Ich muss das Tier nicht physisch vor mir haben. Mit Dir, dem Besitzer spreche ich dann am Telefon, per Skype oder natürlich ist das auch live möglich.

Du kannst in einem Gespräch jede Frage stellen, die Du möchtest. So ein Tiergespräch hilft Dir dabei, Dein Tier mehr zu verstehen. Mittels Tierkommunikation kann ich Dich also zum Beispiel unterstützen, wenn sich Dein Tier plötzlich anders verhält, es Schmerzen hat, es Dinge tut, die es vorher nicht getan hat, es Verhaltensauffälligkeiten oder Ängste hat und Du nicht weißt was los ist und nicht weiterkommst. Du kannst aber auch einfach mal fragen, was Dein Tier mag oder beschäftigt.

Unsere Tiere sind oft auch sehr weise und gute (spirituelle) Ratgeber und Lehrer. Oft spiegeln sie uns auch etwas. Es macht Spaß und ist oft verblüffend, sich von seinem Tier Rat zu holen.

Ich möchte hier noch erwähnen, dass das natürlich eine freiwillige Basis zu einem Gespräch ist. Ich kann kein Tier zwingen, etwas preiszugeben, wenn es nicht reden möchte. Genauso, wie in einem Gespräch zwischen Menschen. Meiner Erfahrung nach sind die Tiere jedoch sehr froh und glücklich, wenn sie gehört werden und zu Wort kommen dürfen.

 

Meine Angebote:

  • Dein Tiergespräch
    Du kannst Deinem Tier in einem Tiergespräch jede Art Fragen stellen, die Du möchtest. Ein Tiergespräch dauert 45 Minuten. Erfahrungsgemäß lassen sich da ca. 6-8 Fragen gut unterbringen. Das ist aber kein Muss und nur ein Richtwert. Oft entwickelt sich das Gespräch auch und die Tiere bringen noch Themen mit ein oder eine Frage oder ein Thema möchte tiefer erörtert werden.
    Das Tiergespräch führen wir beide am Telefon. Dafür vereinbaren wir einen Termin an dem ich Dich anrufe. Für das Gespräch benötige ich ein Foto Deines Tieres, wo die Augen gut zu sehen sind und was nicht älter als 3 Jahre ist. Es muss kein Ganzkörperfoto sein.
    Es ist sehr berührend, Informationen und Antworten von seinem Tier zu bekommen, daher empfehle ich, dass Du Dir für das Gespräch auch ein Notizbuch und einen Stift bereitlegst.
  • Individuelle Begleitung
    In der persönlichen Begleitung stehe ich Dir und Deinem Tier über einen längeren Zeitraum zur Seite. Dieses Paket ist nur buchbar nach einem Anfangsgespräch mit Dir und Deinem Tier. So, dass ich den Bedarf einschätzen kann. Dann mache ich Dir einen Vorschlag zu Häufigkeit und Zeitrahmen der Begleitung, den wir dann gemeinsam besprechen. In der persönlichen Begleitung stehe ich Dir und Deinem Tier mit einem Mix aus…
    – Tiergesprächen am Telefon,
    – Antworten per Email (ich führe Kurzgespräche mit Deinem Tier und sende Dir die Antworten per Email) zwischendurch
    – Und, nach Wunsch, auch vor Ort Begleitung zur Seite.
  • Gespräche mit verstorbenen Tieren
    Wenn das geliebte Tier geht, bleiben manchmal Fragen offen. Wir fragen uns, ob wir etwas besser hätten machen können, ob es dem Tier jetzt gut geht oder möchten einfach noch mal in Ruhe Abschied nehmen.
    Da Telepathie weder Zeit noch Raum kennt, ist ein Gespräch mit einem verstorbenen Tier ebenfalls möglich. Ich selber habe mit meinem Kaninchen erst 20 Jahre nach seinem Tod gesprochen und seine Botschaft mit Freude empfangen.
    Für ein Gespräch mit Deinem verstorbenen Tier benötige ich ein Foto Deines Tieres, den Namen, wie alt es geworden ist und wie lange es bei Dir war. Das Gespräch führen wir dann direkt zu dritt am Telefon oder, wenn es Dir lieber ist, spreche ich mit Deinem Tier und sende Dir danach die Botschaft schriftlich, als Protokoll zu.

Weitere Angebote:

  • Intuitionscoaching
    Intuitionscoaching hilft Dir, Klarheit und Antworten auf Deine Fragen aus dem Alltag, zu Beruf, Liebe oder zu Beziehung zu bekommen. Und zwar Antworten, die stimmig sind für Dich und die sich stimmig anfühlen. Oft stecken wir in unserem Leben in Rollen oder (gesellschaftlichen) Vorstellungen, Erwartungen anderer, verfolgen also etwas, was nicht unseren eigenen Vorstellungen entspringt. Wir fragen uns, wieso wir immer wieder in die gleichen vertrackten Situationen kommen, Burn-out wird diagnostiziert oder irgendwie läuft es einfach vorne und hinten nicht rund.Mit Intuitionscoaching möchte ich Dich unterstützen, herauszufinden, was Deins ist. Glaubenssätze, Blockaden und Ängste zu sehen und damit umzugehen, bzw. diese zu lösen. Das heißt nicht, dass Du dann Hals über Kopf den Job kündigst, alles über Bord wirfst und den Rucksack für die Weltreise packst. Es geht darum, Klarheit zu bekommen, was los ist und was dran ist und, wo es hingehen soll. Und, dass Du Dich immer BEWUSST entscheiden kannst und entscheidest. Jede Entscheidung in Deinem Leben ist in Ordnung. Letztendlich geht es darum, dass Du glücklich bist und meiner Erfahrung nach tragen bewusst getroffene Entscheidungen einen großen Teil zum Glücklich sein bei.Im Intuitionscoaching holen wir die Instanz der Intuition, das Bauchgefühl, mit ins Boot. Und wahrscheinlich wird es öfter passieren, dass Du die Impulse und Antworten aus dem Coaching schon irgendwo in dir gespürt hast und es dir immer bewusster wird. Mehr und mehr wirst Du so auf Dein Bauchgefühl vertrauen können und dieses als wertvolle Instanz zur alltäglich benutzten Ratio hinzuziehen können.
  • Intuition – morphisches Feld
    Unsere Intuition, oder unser Bauchgefühl, wie viele es nennen, greift auf den Bereich des morphischen Feldes zu. Das morphische oder auch morphogenetische Feld, kann man als das Gedächtnis oder den Datenspeicher der Natur bezeichnen. Es weiß mehr als unser Verstand, denn es enthält viele Informationen, die der Verstand nicht erfassen kann.Der Biologe Rupert Sheldrake beobachtete und erforschte Naturphänomene bei Tieren und Pflanzen, wo Informationen übermittelt wurden. Er nannte das Feld aus dem die Informationen stammen, diesen Datenspeicher der Natur, die morphogenetischen Felder.Auch wir Menschen haben Zugang zu diesem Feld, von Geburt an. Nur verlernen wir über die Jahre diesen Zugriff, unsere Intuition zu nutzen und unserem Gefühl zu vertrauen. Bereits im Kindesalter wird uns oft schon unser Gefühl abgesprochen und mit Logik überlagert. Wenn ein Kind sagt, es habe Hunger, reagieren Eltern nicht selten mit dem Satz „das kann nicht sein, Du hast doch gerade erst gegessen“. So lernen wir, bestimmten Routinen und „Gesetzen“ der Logik und der Ratio statt unserem Gefühl zu folgen und oft auch diesem mehr zu vertrauen.Daher reagiert auch heute im Alltag oft unser Verstand unser Leben und bestimmt unsere Entscheidungen, statt dem Bauchgefühl, der Intuition. Und, nicht selten finden wir uns dadurch in Situationen wieder, die uns nicht glücklich machen, da entweder die Entscheidung doch nicht passt oder generell zu wenig Gefühl im Leben präsent ist. Irgendwas „stimmt nicht“, ist nicht stimmig. Das ist ein Zeichen, dass mehr mit der Ratio als mit dem Gefühl gearbeitet wurde. Es ist Zeit, wieder mehr Gefühl ins Leben zu bringen.
  • Dein Coaching
    Beim Intuitionscoaching kannst Du jedes Anliegen, jede Frage oder auch einfach Durcheinander in Deinem Kopf mitbringen. Ob es um Deinen Beruf, Deine Beziehung oder eine Sache geht, die Du noch nicht greifen kannst. Das ist alles in Ordnung. Ich unterstütze Dich am Anfang der Sitzung auch gerne dabei, zu schauen, was gerade dran ist. Das Coaching Gespräch führen wir beide am Telefon oder per Skype. Dafür vereinbaren wir einen Termin an dem Du mich anrufst.

Auf meiner Webseite findest Du alle Informationen zu meiner Arbeit und auch viele Kundenstimmen.

Ich freue mich auf Deinen Besuch und Deine Kontaktaufnahme!

Rebecca

Adresse

Unsere Adresse:

Am Beethovenpark 31, 50935 Köln

Telefon:

Zeige 5 von 5 anstehenden Ereignissen

Sortieren nach:
Reihenfolge: