Radius: Aus
Radius:
km Set radius for geolocation
Suche

„Was ist eine Achtsamkeitsmassage?“ von Frank B. Leder

„Was ist eine Achtsamkeitsmassage?“ von Frank B. Leder

Was ist eine Achtsamkeitsmassage?
Bei „Achtsamkeitsmassage“ handelt es sich um einen neuen Begriff, der im deutschsprachigen Raum seit etwa 2017 Verwendung findet. Achtsamkeitsmassage ist eine allgemeine Bezeichnung für eine Ausrichtung in der Massagearbeit. Es gibt keinen Berufsverband für Achtsamkeitsmassage und auch keine Institution, die den Begriff alleinig „sichert“. Es handelt sich also um eine freie Beschreibung, die eine Fähigkeit des Bewusstseins – wir können achtsam sein – mit einer Tätigkeit – wir können massieren – verbindet.

TouchLife ist eine achtsamkeitsbasierte Methode
In der Ausrichtung und der Struktur der TouchLife Methode spielt Achtsamkeit eine zentrale Rolle. Nach einer fünfjährigen Praxis- und Erprobungsphase begründeten wir – Leder und von Kalckreuth – 1989 die TouchLife Massagemethode. Sie basiert auf fünf Pfeilern: Massagetechniken, Gespräch, Energieausgleich, Atem und Achtsamkeit. Neben unseren beruflichen Wurzeln in der Massage- und Körperarbeit beschäftigen wir uns seit den frühen 1980er Jahren mit Meditation, Spiritualität und christlicher Mystik und erhielten u.a. eine Ausbildung als Lehrer für die Achtsamkeitsmeditation in der Vipassana-Tradition von Ruth Denison. Wir bezeichnen TouchLife als achtsamkeitsbasierte Methode. Das beschreibt stimmig die Beziehung zwischen der Massagemethode TouchLife und der Ausrichtung zu einer darin möglichen, integrierten Haltung der Achtsamkeit.

Der Begriff Achtsamkeitsmassage im Web
Das Wort Achtsamkeitsmassage ist nicht eindeutig definiert. Wenn man den Begriff Achtsamkeitsmassage googelt, findet man eine bunte Mischung an Praxen, Seminaren und Publikationen, die sich darunter versammeln. Man kann auch wissenschaftliche Studien dabei finden, die zeigen konnten, dass Achtsamkeitsübungen, die im Rahmen einer Massagesitzung integriert werden, Entspannungs- und Wirkungseffekte steigern. Dies können wir aus unserer Erfahrung als Massagebehandler und Lehrer für Achtsamkeitsmeditation bestätigen. Auch die TouchLife Methode wurde wissenschaftlich untersucht …

Fazit einer Studie über die Wirkung der TouchLife Massage als achtsamkeitsbasierte Methode auf das Wohlbefinden von Senioren
„Dadurch können Klient*innen im Laufe der Zeit wohlwollender und freundlicher mit sich und anderen umgehen und sich und andere dadurch besser akzeptieren. Diese in der TouchLife Massage erlernte Selbstwahrnehmung unterstützt auch, unabhängiger von äußeren Einflüssen zu werden.” (Zitat: BSc. Jörg Henkel, Studie über die Wirkung der TouchLife Massage auf das Wohlbefinden von Senioren, Darmstadt 2015).

TouchLife – Vorbild für Achtsamkeitsmassage?
Möglicherweise haben wir durch unsere Arbeit und zahlreiche Publikationen, die seit dreißig Jahren in hunderten Fach- und Szenemagazinen (Print und Online) erschienen, in denen wir über Achtsamkeit, achtsame Berührung und achtsamkeitsbasierte Methoden schreiben, dazu beitragen, dass sich der Begriff „Achtsamkeitsmassage“ bildete. Wir stellen nun fest, dass sich Menschen außerhalb des internationalen TouchLife Massage-Netzwerks mit ganz unterschiedlichen (Vor-) Erfahrungen auch mit der Achtsamkeitsmassage beschäftigen oder sich mit einer sogenannten Achtsamkeitsmassage identifizieren. Erfreulich finden wir, dass dadurch noch mehr Menschen mit Achtsamkeit in Berührung kommen, die es auf andere Weise sonst vielleicht nicht täten.

Was bedeutet Achtsamkeit für uns?
Wir maßen uns nicht an zu definieren, was eine Achtsamkeitsmassage ist. Wir können aber beschreiben, wie TouchLife methodisch aufgebaut ist und was wir unter Achtsamkeit verstehen und wie wir Achtsamkeitschulung bei TouchLife in eine fachgerechte Massage- und Körperarbeit integrieren.

Achtsamkeitsschulung in der Massageausbildung
Achtsamkeit versetzt uns in die Lage, unseren Körper, unsere Innenwelt oder auch äußere Phänomene und unsere Beziehung damit zu untersuchen und sie bewusst wahrzunehmen. Achtsamkeit ist sowohl für Behandler*innen als auch die Klient*innen wertvoll. Achtsamkeit kann durch Meditationsübungen trainiert werden. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Achtsamkeitsschulung in den Kontext von Massage- und Körperarbeit zu stellen. Einerseits, indem wir Klient*innen während der Massagebehandlung durch Ansprache zu einer achtsamen Selbsterfahrung und Körperbewusstsein einladen. Und andererseits, indem wir an den Schulen für TouchLife Massage nicht nur Fachwissen und Massagetechniken unterrichten, sondern auch Achtsamkeitsübungen in die Ausbildung integrieren. Behandler*innen, die in der Achtsamkeit geschult sind, können sich besser konzentrieren und die Massage in der Regel feinfühliger ausführen und sehen die Massage unter dem Aspekt der Entwicklung von (Selbst-) Achtsamkeit. Eine Ausbildung zur/m TouchLife Praktiker/in beinhaltet deshalb auch Achtsamkeitsschulung.

Bewusstheit für den Körper durch achtsame Berührung
Der Körper ist wunderbar geeignet als ein Übungsfeld für die Entwicklung von Achtsamkeit. Der Körper ist hier und jetzt und deutlich spürbar für uns mit all den vielen Empfindungen. In vielen buddhistischen Traditionen wird ein Geistestraining durch Achtsamkeit mit Hilfe des Körpers beschrieben und geübt. Wenn die Achtsamkeit während einer Massage auf die Berührung des Körpers gerichtet ist, lässt uns das innehalten und zurückkehren in eine entschleunigte Realität. Angewandte Achtsamkeit während der Massage kann dazu beitragen, dass auch der Körper in eine bewusste Tiefenentspannung gleitet.

Achtsamkeit kann zu mehr Wertschätzung führen
Die Bewusstheit für den eigenen Körper ist subtil und im wahrsten Sinne des Wortes naheliegend. Sie ist das Wahrnehmen der ständig wechselnden, körperlichen Empfindungen. Sie entstehen durch körperliche Bewegung, Kontakt/Berührung mit dem Außen (Massage!), durch die Atembewegung und durch die innere Energiebewegung. Eine in Achtsamkeit gegebene und empfangene Massage kann die Bewusstheit für Körper und Geist fördern, indem sie die Empfangenden behutsam zum Spüren des Körpers lenkt. Die wohltuende, körperliche Empfindung der Berührung durch geschulte Hände ist ein sehr angenehmes „Meditationsobjekt”, d.h. hier lässt sich die Sammlung des Geistes auch für Ungeübte leicht nachvollziehen. Stille kann erfahren werden und der innere, heile Raum wird wieder betreten. In der achtsamen Hinwendung zum Körper verschmilzt die starre Grenze von ‘hier bin ich’ und ‘da ist das Leben’. Die Erfahrung ist: „Ich bin Leben. Lebendigkeit, Wandel und Erneuerung finden hier statt, genau in diesem Körper.“ Achtsamkeit führt uns durch diese Betrachtungsweise zu mehr Wertschätzung für unseren Körper.

Achtsamkeitsmassage oder achtsamkeitsbasierte Methode?
Für uns als Begründer und Autoren ist es interessant, sich mit diesen Bezeichnungen differenziert zu befassen. Aus der Distanz betrachtet weisen beide Begrifflichkeiten darauf hin, dass Massage- und Körperarbeit sehr viel mit einer achtsamen und positiven geistigen Ausrichtung und Entwicklung zu tun haben können. Eine in Achtsamkeit empfangene Massage kann die Empfangenden mit ihrem Körper versöhnen. Das Wahrnehmen des Körpers zeigt den Klient*innen die Intelligenz und unaufhörliche Arbeitsbereitschaft ihres Körpers. Wird dieser außergewöhnliche Vorgang, der in jeder Mikrosekunde geschieht, einmal bewusst empfunden, kann der Körper mit der Liebe und Sorgfalt behandelt werden, die ihm gebührt, denn: Ohne Körper, kein Wirken in der Welt. Durch die Erfahrungen dieser besonderen Qualität in der achtsamen Berührung können Empfangende lernen, ebenfalls achtsamer Zeuge ihrer Gedanken, Emotionen und Empfindungen zu werden und dadurch negative Bewertungen zu erkennen, zu wandeln oder loszulassen.

 

Weitere Informationen zur Achtsamkeitsmassage und Touchlife finden Sie hier.